Individueller Lernbegleiter

Individuelle Lernbegleitung (ILB)

Was?

  • Methodisch-didaktische Beratung
  • Individuelle Planung von Lerneinheiten
  • Sicherstellung einer geeigneten individuellen Lernorganisation
  • Festlegung von sinnvollen Prüfungsterminen
  • Laufende Beobachtung des Lernprozesses der Schüler/innen
  • Periodisch stattfindende Beratungsgespräche, auch mit Klassenlehrenden und Erziehungsberechtigten

Wie?

  • Freiwilligkeit,
  • Vertrauen
  • Motivation
  • Positives Denken

Wann?

  • Ab der 10.Schulstufe
  • Wöchentliche Treffen
  • 1 Stunde/Woche
  • Unterschiedliche Dauer

Warum?

  • Vermittlung von Lerntechniken
  • Förderung des kontinuierlichen Lernverhaltens
  • Erlernen effektiver Methoden für Arbeitsorganisation und Zeitmanagement
  • Verbesserung der Lern- und Prüfungskompetenz und des Selbstmanagements
  • Stärkung der Eigenverantwortung und des Selbstvertrauens durch Lernerfolge
  • Training von Konzentrationsfähigkeit und des Durchhaltevermögens
  • Oberstes Ziel: positive Beurteilung

Mit wem?

  • Speziell ausgebildete Lehrer /-innen

ILB ist KEINE:

  • Nachhilfe, sondern lehrstoffunabhängig und ist Hilfe zur Selbsthilfe.
  • „Therapie“, sondern hat lediglich das Ziel, Lernvorgänge zu verbessern.
  • „Feuerwehr“, sondern soll langfristig wirken.
  • „Wundermittel“, sondern unterstützt den/die Schüler/-in auf mehreren Ebenen

www.ilb.berufsbildendeschulen.at

Was versteht man unter Individueller Lernbegleitung?

In der individuellen Lernbegleitung steht dir ein Lehrer zur Verfügung,
der dir hilft, deine gesamte Lernsituation zu verbessern. Gemeinsam wird
versucht deine Stärken zu entwickeln und dein Potential zu entfalten.
Es werden Lösungen erarbeitet, die dir helfen, deine Lerndefizite
auszubessern und die Motivation zu fördern. So soll es dir gelingen, das
Schuljahr positiv abzuschließen. Lernbegleitung ist keine Nachhilfe!

Wer kann die individuelle Lernbegleitung in Anspruch nehmen?

Jeder Schüler, ab der zweiten Klasse bzw. des zweiten Jahrgangs, der im  neuen Lehrplan der
Neuen Oberstufe unterrichtet wird. Anlass für eine ILB (Individuelle Lernbegleitung) ist eine
Frühwarnung in einem Pflichtgegenstand. Es gibt keine Verpflichtung und keinen Rechtsanspruch
auf eine Lernbegleitung!

Ist die individuelle Lernbegleitung für mich das Richtige?

Die individuelle Lernbegleitung richtet sich an Schüler, die die
Verantwortung für ihr Lernen übernehmen möchten und gewillt sind,
aktiv ihre Lernsituation zu verbessern.

An wen wende ich mich, wenn ich die Individueller Lernbegleitung in Anspruch nehmen möchte?

Wende dich an jenen Lehrer, der die Frühwarnung ausgesprochen hat
und besprich, ob die individuelle Lernbegleitung eine Möglichkeit ist,
deine Lernsituation zu verbessern. Wenn ja, dann wende dich an einen
der folgenden Individuellen Lernbegleiter der HAK/HAS Perg.

Ablauf von der Frühwarnung bis zum Start der ILB

Voraussetzungen:
KV informiert die Schüler allgemein über die ILB.

Frühwarnung ist der Auslöser für eine individuelle Lernbegleitung

Im Frühwarngespräch § 19(3) SchUG mit Fachlehrer soll Möglichkeit einer ILB abgeklärt werden. Eltern muss eine Gesprächsmöglichkeit eingeräumt werden.

Schüler sollen selbständig mit dem gewünschten ILB Kontakt aufnehmen! (in der zweiten Klasse Mithilfe des KV)

ILBs werden auf der Homepage präsentiert

Betrauungsgespräch zwischen ILB und Schüler findet statt.

Formular über Betrauung wird der Schulleitung vorgelegt und unterschrieben. Davor muss noch die Administration verständigt werden.

Die Lernbegleitung kann beginnen!

Mag. Thomas Grill
Mag. Thomas Grill
Mag. Sandra Kern
Mag. Sandra Kern
Mag. Edith Kern-Klambauer
Mag. Edith Kern-Klambauer
MMag. Eva-Maria Schlager-Hahn
MMag. Eva-Maria Schlager-Hahn
Mag. Susanne Schuster
Mag. Susanne Schuster
MMag. Sonja Werner
MMag. Sonja Werner